Eine Starke Idee, deren Zeit gekommen ist!

EX-IN® Experienced Involvement (= Einbeziehung Psychiatrieerfahrener) ist eine Qualifizierungsmaßnahme von Psychiatrieerfahrenen zu Mitarbeitern in psychosozialen Diensten, in der Fachkräfteausbildung und auch in Forschung und Lehre.

Positive Ergebnisse im Einsatz von Peers (Peer = engl. Gleichwertiger, Gleicher, Ebenbürtiger) sind seit langem unstrittig u.a. im Bereich der Abhängigenbetreuung, der Straffälligenhilfe. Psychiatrie-Erfahrene verfügen über ein großes Wissen über Erkrankung, Krisenverläufe, unterstützende Haltungen, Methoden und Strukturen. Ziel von EX-IN ist, dieses individuelle ICH-Wissen durch Austausch und Verarbeitung zu einem WIR-Wissen zu formen und damit fruchtbar zu machen in Genesungsbegleitung, Fachkräfteausbildung und Forschung.

Die einjährige Qualifizierungsmaßnahme umfasst nachfolgend genannte 11 Module plus ein Abschlussmodul (insgesamt 250 h), zwei Praktika mit 40 + 80 Stunden in einer Institution der psychiatrischen Versorgung, Forschung oder Lehre, Praktikumsberichte und die Erstellung eines Portfolios des eigenen persönlichen Profils.

Basismodule:
Wohlbefinden, Gesundheitsfördernde Haltungen Salutogenese,
Selbstbefähigung, Empowerment,
Erfahrung und Teilhabe,
Recovery,
Trialog,

Aufbaumodule:
Fürsprache.
Selbsterforschung,
Ganzheitliche Bestandsaufnahme, Assessment,
Beraten und Begleiten,
Krisenintervention,
Lehren und Lernen,
Abschlusspräsentation

EX-IN befindet sich als ehemaliges EU-Projekt mittlerweile in der Bundesrepublik seit 10 Jahren in fast allen Bundesländern erfolgreich in Umsetzung. Bundesweit gibt es mittlerweile 28 Kursorte.